18. Juli 2007
Bäder-Cup macht in Weil Station
Zwei Vorrundenspiele am 14. August in der Sporthalle an der Egerstraße
 

Weil am Rhein (rl). Ein Leckerbissen der besonderen Art erwartet alle Freunde des Handballs in Weil und im Dreiländereck vom 14. bis zum 17. August. Nachdem die erste Ausgabe des Schwarzwald-Bäder-Cup des Südbadischen Handballverbandes im Jahre 2007 ein großer Erfolg mit nachhaltigen Eindrücken sowohl im sportlichen wie im sozial-karitativen Bereich war, gibt es 2008 eine Neuauflage.
Und wieder wird Weil am Rhein Spielort des Schwarzwald-Bäder-Cup 2008 sein, der unter dem Motto Spitzenhandball trifft für Soziales! steht. Die beiden Weiler Vorrundenspiele finden am Donnerstag, 14. August in der Sporthalle an der Egerstraße statt.
Teilnehmen am Turnier werden insgesamt acht Mannschaften. Aus der 1. Bundesliga sind das TV Großwallstadt, FA Göppingen, Bayer Dormagen sowie die HSG Wetzlar. Hinzu kommen der österreichische Meister A1 Bregenz, der Schweizer Meister und Halbfinalist des EHF-Pokals, die Kadetten Schaffhausen, Pfadi Winterthur (1. Schweizer Liga) und die HR Ortenau, die in der 2. Bundesliga spielt.
Austragungsorte der Vorrundenspiele sind Weil, Neuenburg, Oberhausen, Gutach, Baden-Baden-Sandweier und Lahr-Sulz. Die Finalspiele finden in Willstätt statt. Die Vorrunde wird in zwei Gruppen ausgetragen. Dabei spielen am Donnerstag, 14. August, in der Sporthalle an der Egerstraße (18.30 Uhr) der österreichische Meister A1 Bregenz gegen den Bundesligisten FA Göppingen und um 20.30 Uhr die ebenfalls in der Bundesliga spielende SHG Wetzlar gegen den Schweizer Spitzenklub Kadetten Schaffhausen.
Karten für die beiden Weiler Spiele gibt es beim Friseursalon Eberhard Fribolin (07621/71286) zu den üblichen Öffnungszeiten oder im Internet unter www.schwarzwald-baeder-cup.de.
Der gesamte Reinerlös des Turniers wird sozialen und karitativen Einrichtungen zugute kommen. Vorgesehen ist, das Geld der Aktion Herzenssache - Hilfe für schwer herzkranke Kinder und Tour der Hoffnung - Hilfe für krebskranke Kinder zu spenden.
Die Weiler ESV-Handballer um ihren Abteilungsleiter und Bezirksvorsitzenden Anton Schönmüller freuen sich, mit Unterstützung durch die Stadt und den Handball spielenden Oberbürgermeister Wolfgang Dietz, verständlicherweise darüber, in Weil am Rhein eine hochkarätige Sportveranstaltung präsentieren zu können. Und natürlich hoffen die Weiler auf große Resonanz beim Publikum.