18. Juli 2007
Erste Liga misst die Kräfte in der Handball-Provinz
 
Top-Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beim 2. "Schwarzwald Bäder Cup" / Spiele in Weil am Rhein und Neuenburg / Erlös für soziale Zwecke
 

WEIL AM RHEIN (jof). Die Handballfreunde in der Region dürfen sich freuen: Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr ist Weil am Rhein auch diesmal wieder Austragungsort für den "Schwarzwälder Bäder Cup" , den Spitzenteams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Vorbereitung auf die kommende Handball-Saison nutzen.

Bei einer Pressekonferenz im Rathaus freuten sich gestern OB Wolfgang Dietz, selbst aktiver Handballer, und Vertreter des Südbadischen Handball-Verbands (SHV), dass die Qualität der teilnehmenden Mannschaften gegenüber dem Vorjahr noch gesteigert werden konnte. Denn abgesehen von dem regionalen Zweitligisten Handball-Region Ortenau geben sich hier durchweg Erstligisten ein Stelldichein. Aus der ersten Bundesliga sind dies Frischauf Göppingen, TV Großwallstadt, TSV Dormagen und HSG Wetzlar, hinzu kommen der österreichische Meister A 1 Bregenz, sowie aus der Schweiz der Meister Kadetten Schaffhausen und die Spitzenmannschaft Pfadi Winterthur.

Das gesamte Turnier dauert von Donnerstag, 14., bis Sonntag, 18. August, wobei die Handballfans in Weil am Rhein gleich am Donnerstag in der Sporthalle Egerstraße auf ihre Kosten kommen: Um 18.30 Uhr trifft dort Bregenz auf Göppingen und um 20.30 Uhr spielt Wetzlar gegen Schaffhausen. Tags darauf lohnt sich die Fahrt nach Neuenburg, wenn in der Sporthalle Zähringerschule die Begegnungen Göppingen-Wetzlar (18.30 Uhr) und Schaffhausen-Bregenz (20.30 Uhr) stattfinden. Nach weiteren Gruppenspielen am Samstag in Lahr-Sulz und Rheinhausen-Oberhausen gehen die Finalspiele am Sonntag, 17. August, in der Hanauerlandhalle Willstädt über die Bühne.

OB Dietz sagte dem SHV aus zwei Gründen Unterstützung zu: wegen der Möglichkeit, "hochklassigen Handballsport in der Provinz" zu erleben, und wegen der Verwendung des Erlöses für soziale Zwecke. Wie SHV-Präsident Kurt Hochstuhl erklärte, steht der zweite Schwarzwald Bäder Cup unter dem Motto "Spitzenhandball trifft für Soziales" . Der Überschuss kommt der "Tour der Hoffnung" für krebskranke Kinder, der Aktion "Kinderherzen retten" und dem Förderkreis südbadischer Handball zugute. Beim ESV Weil, der den SHV bei der Organisation unterstützt, verspricht man sich von der Veranstaltung "Mannschaften zum Anfassen" und einen Aufschwung für den Handballsport in der Region, wie Abteilungsleiter Anton Schönmüller sagte.

Auch das Laguna-Badeland steuert sein Scherflein bei. Spontan kündigte Geschäftsführer Holger Schumacher neben dem vereinbarten Sponsorengeld ein weiteres "Zückerle" an: Jedes Billet für den Schwarzwald Bäder Cup soll zu kostenlosem Eintritt ins Laguna berechtigen.

Karten für den zweiten Schwarzwald Bäder Cup gibt es im Vorverkauf bei Toto-Lotto Friebolin, Hauptstraße 205.

Weitere Info unter http://www.schwarzwald-baeder-cup.de